Die Costa Blanca gilt als eine der schönsten Küsten Spaniens. In der Provinz Alicante gelegen, ist sie vom gleichnamigen Flughafen zu erreichen oder alternativ über den Flughafen von Valencia. Die Costa Blanca Hotels sind sehr vielfältig.

Hier gibt es alles, vom all-inklusive Hotel bis zum gehobenen Parador, während sich ersteres v.a. für Standurlaub eignet sind die Paradores wohl die beste Möglichkeit, das Land individualtouristisch zu erkunden und das Lebensgefühl des Landes in sich aufzunehmen. Von den Costa Blanca Hotels aus lässt sich die ganze Region erkunden; und die hat viel zu bieten. Z.B. die Bischofsstadt Orihuela, die von der spanischen Tourismusbehörde als erste Stadt für seine traumhaften Strände ausgezeichnet wurde. Oder nach Moraira, bekannt für seine Altstadt aus dem Mittelalter, wo man wirklich in wunderschön gelegene Costa Blanca Hotels einchecken kann. Die Stadt ist bekannt dafür, den Tourismus stark reguliert zu haben, sodass man sich hier garantiert nicht durch die Ströme von Touristen drängeln muss, wie es anderorts der Fall sein kann.

Die Küste bietet dabei für jeden Geschmack etwas an. In den Hotels der Costa Blanca lässt sich oft ein vielfältiges Sportangebot nutzen, z.B. auf einem der zahlreichen Golfplätze. Auch für Sport- und Wanderurlauber gibt es hier viel zu entdecken. Das Hinterland bietet mit seinen Gebirgen den idealen Ort zum Wandern oder Klettern. Die langen Strände eigenen sich hervorragend zum Kitesurfen oder Wasserskifahren.

Die gut ausgebaute touristische Infrastruktur lässt dabei keine Wünsche offen und oft kann man die Aktivitäten über die Costa Blanca Hotels buchen. An der Costa Blanca gibt es viele Naturschutzgebiete, viele davon bieten einem die Möglichkeit sie zu besuchen. So lassen sich z.B. viele Höhlen in den kleinen Buchten der Küste durch geführte Tauchausflüge erkunden.

Über die Costa Blanca

Die Costa Blanca liegt im katalanischen Sprachbereich, was der Region eine starke Unabhängigkeit vom Rest des Landes zusichert. Überall an der Küste und in den meisten der wunderschönen Städte lassen sich noch Wachtürme bestaunen, die größtenteils im 16. Jahrhundert zu verorten sind. In dieser Zeit wurde die Küste von ständigen Piratenangriffen aus Nordafrika geplagt, deren Spuren man noch heute an den Bauwerken und in zahlreichen Museen bestaunen kann. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei, sodass man die wunderschönen Hotels der Costa Blanca nutzen kann, um in die Geschichte und die wunderschöne Landschaft der Region einzutauchen.

Auch sieht man in den teils sehr gut erhaltenen Altstädten den Einfluss der Mauren, denen die Region bis zur Befreiung durch die spanischen Könige gehörte. In vielen der Städte lassen sich aber auch die Spuren der Iberer und später der Römer bestaunen, beispielsweise in Jávea.