Augenbrauen formen, sodass sie perfekt zum Gesicht passen

Perfekt geformte Augenbrauen betonen das Gesicht und lassen es markanter wirken. Um den richtigen Schwung zu finden, bedarf es ein wenig Hilfe. Wichtig ist, immer dem natürlichen Verlauf der Brauen zu folgen und diesen nur ein wenig zu optimieren. In wenigen Schritten können Sie die perfekten Augenbrauen formen und müssen sie dann nur noch gelegentlich nachzupfen.

1. Schritt:

Zuerst sollten Sie mit einem Wimpern-Bürstchen und Wimperngel alle Augenbrauen in die richtige Richtung legen, um sie nachher besser formen zu können. Wenn die Brauen an Ort und Stelle liegen, können Sie mit zwei Stiften die Augenbrauen formen. Ziehen Sie mit dem einen Stift eine Diagonale von Nase zu Schläfe, an dem Punkt, an dem die Braue den Stift trifft, sollten die Augenbrauen enden.

[adrotate banner=“7″]

Mit dem anderen Stift können Sie eine Senkrechte vom Nasenflügel zur Stirn legen. Dies bestimmt dann den anderen Endpunkt. Beim Augenbrauen formen sollte darauf geachtet werden, dass der Schwung beibehalten wird, da gerade verlaufende Augenbrauen das Gesicht erdrücken können. Zupfen Sie nur die überflüssigen Härchen oberhalb und unterhalb Ihrer Haupt- Augenbrauen- Linie.

2. Schritt:

Wenn Sie die Form Ihrer Augenbrauen bestimmt haben, können Sie mit dem Zupfen beginnen. Um dies so wenig schmerzhaft wie möglich zu halten, sollten Sie im Voraus einen heißen Waschlappen auf die Augenbraue legen. So öffnen sich die Poren und das Herausziehen der Haare gestaltet sich leichter.

Achten Sie auf eine professionelle Pinzette, auch damit können die Schmerzen eingedämmt werden. Wenn Sie zusätzlich die Stelle, die Sie gerade zupfen, spannen, tut es so gut wie nicht mehr weh. Augenbrauen formen ist theoretisch nicht schwer, kann jedoch in der praktischen Umsetzung Probleme bereiten.

Es gilt jedoch immer die Faustregel: Lieber zu wenig als zu viel Zupfen. Wenn Sie sich bei manchen Härchen nicht sicher sind, ob sie gezupft werden sollen, schauen Sie sich vorab die Braue noch einmal in einem normalen (nicht vergrößerten) Spiegel an und Sie werden erkennen, ob es gezupft werden muss. Nach dem Zupfen können Sie die gereizte Haut mit einem kalten, in Tee getränkten Wattepad beruhigen.

3. Schritt

Sollten Sie sich trotz aller Vorsicht und Vorbereitung doch einmal verzupft haben und das Augenbrauen formen nicht ganz so geglückt sein, gibt es auch hier Hilfe. Brauenpuder und Brauenstift gibt es in unterschiedlichen Schattierungen, sodass man ganz leicht eine natürliche Braue nachmalen kann. Dank der natürlichen Farben der Brauenpuder und -,stifte wird es niemandem auffallen, bis Ihre eigenen Härchen wieder nachgewachsen sind.